Kahoe Farm Lodge und Rock Pools

Heute sind wir wieder ca 1 1/2 Stunden Richtung Süden gefahren. Wir haben noch einen kleinen Stop am Ninty Miles Beach gemacht und ein paar Fotos gemacht und den Wellen gelauscht. Unser Ziel war für heute das Kahoe Lodge. Ein Paar aus Italien hat hier ein kleines aber wunderschönes Hostel und eine Farm. Sie haben gerade ein 2 Wochen altes Ferkel hinterm Haus. So süüß! Morgen muss ich unbedingt Fotos von Totty machen.
Stephano und Lindsay sind auf jeden Fall super nett und es ist hier super schön eingerichtet. Haben sogar 2 Doppelzimmer für den gleichen Preis von 6 Bettzimmer bekommen :)
Haben uns dann dort auf den Weg zu den Rock Pools gemacht. Den Weg bekommt man nur ganz exklusiv hier im Lodge. Ist also kein öffentlicher Wanderweg also viel schöner! Mussten erst einen steilen Berg rauf, aber hat sich wegen der tollen Aussicht echt gelohnt. Dann mussten wir noch durch den Wald. Wir haben uns gefühlt wie im Djungel, war echt cool. Neuseeland ist so vielfältig! Nach ein paar Stolperfallen auf einem schmalen Pfad sind wir endlich an den Rock Pools angekommen. Waren auch darin baden, war sau kalt, aber erfrischend. Jetzt chillen wir hier in der Küche mit noch einem Deutschen, der durchs Land trampt und trinken Tee und verdauen unsere leckere Pizza. Morgen geht's nach Kerikeri.









Allmänt | | En kommentar

North Land Roadtrip

Am Dienstag haben wir den Bus von Auckland nach Paihia genommen und dort 2 Mädels namens Nathalie und Lena getroffen. Wir teilen uns mit ihnen ein Mietauto um den nördlichsten Teil Neuseelands zu erkunden. Haben sie über Facebook gefunden. Waren für 2 Nächte in einem gemütlichen Lodge in Pukenui. Dort haben wir noch 2 nette deutsche Mädels getroffen und ein Pärchen aus Kanada.
Auf dem Weg nach Pukenui haben wir in einer schönen Bucht Halt gemacht. Wir sind einen Berg hochgeklettert, haben dort Rast gemacht und die Aussicht genossen. Mittwochs war leider richtig schlechtes Wetter und wir wollten zum Cape Reinga. Dort ist nicht ganz der nördlichste Punkt Neuseelands aber fast. Zum nördlichsten Punkt hätten wir 5 Stunden wandern müssen und bei dem Regen haben wir gerne darauf verzichtet, vorallem weil die Sicht sowieso so schlecht gewesen wäre. Es war so neblig , aber man kann ja nicht immer Glück haben. Auf dem Weg zurück haben wir an dem Te Kapo Sand Dünen Halt gemacht. Genau dort hat es dann wieder heftig angefangen zu regnen. Weiter südlich sind wir noch zum Ruawa Beach. Bei gutem Wetter bestimmt wunderschön aber auch so war es ein toller Anblick.
Zurück im Hostel habe ich mich erst noch mit einem Tee aufgewärmt. Als es aufgehört hat zu regnen haben Wiebke und ich noch langen Spaziergang in einem schönen Reserve in Pukenui gemacht.


Aussicht beim Lunch in St Paul




Cape Reinga




Ruawa Beach





Allmänt | | En kommentar

auf Job Suche

Gestern hat es den ganzen Tag geregnet also haben wir uns nichts vorgenommen. Wir haben etwas länger geschlafen und den Vormittag und Mittag damit verbracht unser CV neu zu schreiben da wir es nicht als PDF Datei auf den Stick gespeichert haben. Haben eine Stelle in Aussicht wo wir beide arbeiten könnten, das wäre wirklich perfekt und die Stelle klingt richtig gut. Wir würden dort bei Vorbereitungen für ein Festival helfen, das immer Ende Dezember und über Silvester stattfindet. Es nennt sich Rzthm and Vines Festival und ist sehr beliebt.Leider ist es grundlegend ein Auto zu besitzen, aber vielleicht klappt es trotzdem.
Habe heute noch ein zwei Bewerbungen für Au Pair Jobs auf Milchbetrieben abgeschickt. Der eine Job ist nur für 3 Wochen und gut bezahlt. Wiebke hat auch einen Au Pair Job in Aussicht, sodass wir für ein paar Wochen getrennte Wege gehen würden.
Gestern haben wir unser erstes Rugby Spiel verfolgt. Die New Zealand All Blacks gegen Australien. Neuseeland hat mit einem Punkt mehr ganz knapp gewonnen. Jeder hier liebt die All Blacks und sie sind sher erfolgreich!
Danach ging es weiter in einen Pub mit ein bisschen Livemusik und netter Gesellschaft, ein Zoologe aus Glasgow, der ein Praktikum hier im Zoo macht, ein Skilehrer aus England und ein Mitarbeiter hier aus dem Hostel.
Allmänt | | Kommentera
Upp